Navigation

Schwerpunkte

  • Literaturtheorie und Ästhetik
  • Vergleichende europäische Literaturwissenschaft
  • Medialität und Materialität von Literatur
  • Intermedialität, Interart Studies
  • Praktiken von Autorschaft und Buchkultur
  • Literarische Gattungen und Textsorten
  • Übersetzung und Kulturtransfer
  • Literarische Anthropologie
  • Antikerezeption

Print-on-demand is a new production method based on digital print that has revolutionized the book world. Allowing for very small print runs down to one single copy the availability of book titles no longer requires a physical stock—in contrast to traditional print runs. This has fundamental effects on the production of printed matter and its contents.

 Contemporary experimental artists and writers who have adopted print-on-demand publishing praise the method’s low financial risk, creative auto…

Mehr Informationen

Dem Projekt geht es um eine grundlegende Konturierung und Produktiv-Machung des aktuell hochvirulenten Begriffs ‚Dokufiktion‘ für den literaturwissenschaftlichen Diskurs. Dieses Ziel soll allerdings nicht dadurch erreicht werden, dass Dokufiktion als eigenes Genre in der literarischen Landschaft etabliert wird, wie es in anderen Ansätzen bereits der Fall ist. Vielmehr wird die dokufiktionale Narration als eine gegenwärtige Schreibweise und Erzählhaltung begriffen, die in reflektierter Weise a…

Mehr Informationen

Copying has always been a widespread human practice. It is crucial in many ways for the cultural development of any society as well as for economic success, and it supports democratization processes by providing access to important cultural goods and information.
But it is often controversial, in which cases and to what degree it might or might not be legitimate to copy an artefact or certain aspects of somebody's physical appearance, or imitate patterns of someone's behaviour, and who should…

Mehr Informationen

Die Rahmung in den Künsten des 20. Jahrhunderts Was wäre ein Kunstwerk ohne seine Rahmung? Die verbreitete Rede vom 'bloßen' Beiwerk im Unterschied zum 'eigentlichen' Kunstwerk, die sich auf die 'randständige' Position und das häufig unscheinbare Wesen von Rahmungen stützt, ist trügerisch. Rahmungen sind häufig unterschätzte, dabei höchst wirkmächtige Größen. Ein 'Eigentliches'- hieße es Darstellung, Werk, Form, Gehalt, Inhalt - kann es nicht geben ohne die Weise, in der es gerahmt und gezeigt w…

Mehr Informationen

    • Ringvorlesung „Grenzen, Wenden, Umbrüche. Mauerfälle in Literatur, Musik und Film“, FAU Erlangen SS 2020, Organisation: Maren Conrad, Christine Lubkoll und Eva Forrester
    • Interdisziplinäre Tagung „An den Schnittstellen von Fakt und Fiktion. Formen und Funktionen dokufiktionalen Erzählens in der Gegenwart“, FAU Erlangen 7.-9.11.2019, Organisation: Agnes Bidmon; Christine Lubkoll
    • Fachtagung ATdS (Arbeitstagung der deutschsprachigen Skandinavistik), FAU Erlangen 24.-26.9.2019, Organisation: Hanna Eglinger
    • Ringvorlesung „Strahlende Helden – gebrochene Helden. Heldenbilder im Wandel der Zeit“, FAU Erlangen SS 2019, Organisation: Maren Conrad, Christiane Witthöft
    • Tagung: „Literarische Irrtümer. Figurationen des Irrtums in der skandinavischen Literatur“, FAU Erlangen 27.-28.9.2018, Organisation: Hanna Eglinger
    • Tagung „Tangieren. Praktiken und Arrangements des Berührens in den performativen Künsten“, FAU Erlangen, Experimentiertheater, 2018, Organisation: Sandra Fluhrer und Alexander Waszynski, in Kooperation mit Bettina Brandl-Risi und Clemens Risi (Theaterwissenschaft)
    • Ringvorlesung „Moderne Märchen: Innovationen zwischen Mut und Mainstream in Literatur und Medien für Kinder und Jugendliche“, FAU Erlangen SS 2018, Organisation: Maren Conrad
    • Kuration des Schwerpunktprogramms „raus mit der sprache. Highlights der konkreten, visuellen und Lautpoesie, Berlin“ mit Ausstellungen und Lesungen beim19. poesiefestival Berlin 2018, Organisation: Annette Gilbert
    • Ringvorlesung „Bestandsaufnahmen. Literatur im (post-)digitalen Zeitalter“, FAU Erlangen WS 2017/18, Organisation: Annette Gilbert
    • Konferenz „The publishing sphere. Ecosystems of contemporary literatures“, Haus der Kulturen der Welt Berlin 2017, Organisation: Annette Gilbert
    • Interdisziplinäre Tagung: „Politische Literatur. Begriffe, Debatten, Aktualität“, FAU Erlangen 4.-7.10.2017, Organisation: Christine Lubkoll, Anna Hampel und Manuel Illi
    • Ringvorlesung „Gutmenschen – Wutbürger. Ethische Aspekte gesellschaftlicher Debatten“, FAU Erlangen SS 2017, Organisation: Christine Lubkoll
    • Panel „Stimme(n) im Text: Autor und Erzähler in mittelalterlichen Literaturen“ (Germanistentag 2016), Bayreuth 26.09.2016, Organisation: Florian Kragl
    • Ringvorlesung „Die Flüchtlingskrise – Interdisziplinäre Perspektiven“, FAU Erlangen SS 2016, Organisation: Christine Lubkoll
    • Ringvorlesung „Parallel-und Alternativgesellschaften in der Gegenwartsliteratur“; FAU Erlangen WS 2016/17, Organisation: Agnes Bidmon, Theresa Hiergeist
    • „Wiederkehr des Werks? Internationales und interdisziplinäres Symposium zur Gegenwart des literaturwissenschaftlichen Werkbegriffs“, Schloss Herrenhausen Hannover, 22.-24. Oktober 2015, Organisation: Annette Gilbert
    • Tagung: „Erzähllogiken in der Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit“, Heidelberg 17.-19.02.2011, Organisation: Florian Kragl, gemeinsam mit Christian Schneider
    • Sessions „Towards a Poetics of Strophic Heroic Poetry / Rewriting Antagonists“ (International Medieval Congress), Leeds 12.-15.07.2010, Organisation: Florian Kragl