Juniorprofessur für Neuere deutsche Literatur mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendliteratur

Prof. Dr. Maren Conrad

Department Germanistik und Komparatistik
Juniorprofessur für Neuere deutsche Literatur mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendliteratur

Raum: Raum B 3A1
Bismarckstr. 1
91054 Erlangen

Sprechzeiten

Videosprechstunden Anmeldung: bitte via Email an maren.conrad@fau.de Zusammen mit der Terminbestätigung erhalten Sie einen Link für die Videosprechstunde. Bitte senden Sie mir hierfür mindestens zwei Vorschläge für ein alternatives Zeitfenster bzw. Ihre Telefonnummer mit Ihrer Sprechstundenanfrage zu.

Seit April 2017 Jun.Prof. für Neuere Deutsche Literatur an der FAU Erlangen-Nürnberg
2012 – 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Westfälischen-Wilhelms-Universität

Wissenschaftliche Koordination / Geschäftsführung der Graduate School ‚Practices of Literature‘

2012 – 2015 PostDoc des Graduiertenkollegs ‚Literaturtheorie als Theorie der Gesellschaft‘ der Hans Böckler Stiftung an der Westfälischen-Wilhelms-Universität
Februar 2012 Abschluss der Promotion mit Auszeichnung (summa cum laude) | Titel der Dissertation: „Aufbrüche der Ordnung, Anfänge der Phantastik. Ein Modell zur methodischen Balladenanalyse, entwickelt am Beispiel der phantastischen Kunstballade.
2011 –2012 DAAD-Lektorin für deutsche Literatur und Kultur sowie Deutsch als Fremdsprache am German Department, University College Cork | Irland
2009 – 2011 Landesstipendium zur Förderung des wissenschaftlichen und künstlerischen Nachwuchses in Schleswig-Holstein
2008 – 2011 Lehrkraft am Institut für Neuere Deutsche Literatur und Medien der CAU Kiel

Promotionsstudium im Fach Literaturwissenschaft mit einem Dissertationsprojekt zur deutschen Kunstballade am Institut für Neuere Deutsche Literatur und Medien der CAU Kiel

2006 – 2009 Redaktionssekretariat skandinavistik (European Journal of Skandinavian Studies) am Nordischen Institut der CAU Kiel
2004 –2008 Magisterstudiengang, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Hauptfach: Neuere deutsche Literatur und Medien Nebenfächer: Nordistik und Psychologie

Die Juniorprofessur für Neuere Deutsche Literatur widmet sich dem Schwerpunkt der Kinder- und Jugendliteratur vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Sie untersucht zudem neuere und neueste Entwicklungen im Bereich der Kinder- und Jugendmedien und beleuchtet diese interdisziplinär aus kultur-, medien- und literaturwissenschaftlicher sowie gesellschaftstheoretischer Perspektive.

seit 2015

Weitere Informationen finden Sie in CRIS.

  • Prekäre Literaturen (1830-1900). Zur Erschließung und Systematisierung nichtkanonisierter Erzähltexte im 19. Jahrhundert

    (Drittmittelfinanzierte Einzelförderung)

    Laufzeit: 1. Oktober 2019 - 30. September 2022
    Mittelgeber: DFG-Einzelförderung / Sachbeihilfe (EIN-SBH)
  • Dystopisches Erzählen in der deutschen Literatur nach 1945
  • Weibliches Schreiben im langen 19. Jahrhundert
  • ‚Workification‘ und Normalismus in der KJL der Gegenwart

Seminar (SEM)

  • MED 89981 "Trotzkopf wird Ärztin!"-Weibliche Adoleszenz im historischen Kontext, am Beispiel der Inszenzierung des Medizinstudiums im "Mädchenbuch" (1906-1970) - Wahlpflichtfach im 1. Studienabschnitt

    Das interdisziplinäre Seminar wird in Kooperation des Lehrstuhls Medizingeschichte mit der Juniorprofessur für Neuere deutsche Literatur mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendliteratur durchgeführt. Medizinstudierende können es als Wahlpflichtfach für den 1. Studienabschnitt oder 2. Studienabschnitt belegen. Die Veranstaltung ist auch für Studierende der Medizin (inkl. Zahnmedizin) geeignet, die sich für eine Dissertation im Fach Medizingeschichte interessieren.

    Studierende der Germanistik können es als Aufbaumodul Lit AM belegen.

    Studierende der Germanistik: Bitte beachten Sie: 1) Das Seminar beginnt zum 25.10.
    2) Das Seminar ist Teil eines Lehrinnovationsprojektes und sieht daher vor, dass Teilnehmende der Germanistik, die eine Referatsleistung erbringen sollen, stattdessen einen Kurz-Podcast produzieren. Einen passenden Workshop und Hilfestellung zur Podcast-Produktion werden entsprechend im Rahmen des Kurses angeboten und sind Teil der Referatsvorbereitung.

    Studierende der Medizin: Interessierte Studierende der Medizin sind herzlich eingeladen hier ebenfalls an dem Podcast-Workshop teilzunehmen.

    Die Lehrveranstaltung ist so geplant und der Raum so gewählt, dass diese in Präsenz stattfinden kann, wenn es die pandemische Lage zulässt. Aktuelle Informationen kurz vor Vorlesungsbeginn.

    Bitte registrieren Sie sich auch bei ggf. bereits vollem Kurs auf der Warteliste, da die Kapazitäten zwischen beiden Fächern aufgeteilt werden und ein Nachrücken sehr wahrscheinlich möglich ist.

    2 SWS

    Erwartete Teilnehmerzahl: 4

  • MED 89981 "Trotzkopf wird Ärztin!"-Weibliche Adoleszenz im historischen Kontext, am Beispiel der Inszenzierung des Medizinstudiums im "Mädchenbuch" (1906-1970) - Wahlpflichtfach im 2. Studienabschnitt

    Das interdisziplinäre Seminar wird in Kooperation des Lehrstuhls Medizingeschichte mit der Juniorprofessur für Neuere deutsche Literatur mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendliteratur durchgeführt. Medizinstudierende können es als Wahlpflichtfach für den 1. Studienabschnitt oder 2. Studienabschnitt belegen. Die Veranstaltung ist auch für Studierende der Medizin (inkl. Zahnmedizin) geeignet, die sich für eine Dissertation im Fach Medizingeschichte interessieren.
    Studierende der Germanistik können es als Aufbaumodul Lit AM belegen.

    Studierende der Germanistik: Bitte beachten Sie: 1) Das Seminar beginnt zum 25.10.
    2) Das Seminar ist Teil eines Lehrinnovationsprojektes und sieht daher vor, dass Teilnehmende der Germanistik, die eine Referatsleistung erbringen sollen, stattdessen einen Kurz-Podcast produzieren. Einen passenden Workshop und Hilfestellung zur Podcast-Produktion werden entsprechend im Rahmen des Kurses angeboten und sind Teil der Referatsvorbereitung.

    Studierende der Medizin: Interessierte Studierende der Medizin sind herzlich eingeladen hier ebenfalls an dem Podcast-Workshop teilzunehmen.

    Die Lehrveranstaltung ist so geplant und der Raum so gewählt, dass diese in Präsenz stattfinden kann, wenn es die pandemische Lage zulässt. Aktuelle Informationen kurz vor Vorlesungsbeginn.

    Bitte registrieren Sie sich auch bei ggf. bereits vollem Kurs auf der Warteliste, da die Kapazitäten zwischen beiden Fächern aufgeteilt werden und ein Nachrücken sehr wahrscheinlich möglich ist.

    3 SWS

    Erwartete Teilnehmerzahl: 4

  • Workshop Mehrdeutigkeit

    Der Workshop richtet sich an die Studierenden des MA Germanistik (2. bis 3. Semester) sowie des MA Ethik der Textkulturen (Modul M3 oder M5).

    Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung per meinCampus bereits früher endet als bei den sonstigen Lehrveranstaltungen der Germanistik und die Vorbesprechung bereits am 15.10., also vor Semesterstart, stattfindet!

    1 SWS

    Erwartete Teilnehmerzahl: 15

    Für Gasthörer zugelassen

    ECTS-Studium

    ECTS-Credits: 5

  • Lit AM: "Trotzkopf wird Ärztin!"— Weibliche Adoleszenz im historischen Kontext, am Beispiel der Inszenierung des Medizinstudiums im ‚Mädchenbuch‘ (1906—1970).

    Das interdisziplinäre Seminar wird in Kooperation des Lehrstuhls Medizingeschichte mit der Juniorprofessur für Neuere deutsche Literatur mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendliteratur durchgeführt. Medizinstudierende können es als Wahlpflichtfach für den 1. Studienabschnitt oder 2. Studienabschnitt belegen. Die Veranstaltung ist auch für Studierende der Medizin (inkl. Zahnmedizin) geeignet, die sich für eine Dissertation im Fach Medizingeschichte interessieren.
    Studierende der Germanistik können es als Aufbaumodul Lit AM belegen.

    Studierende der Germanistik: Bitte beachten Sie:

    1) Das Seminar beginnt zum 25.10.

    2) Das Seminar ist Teil eines Lehrinnovationsprojektes und sieht daher vor, dass Teilnehmende der Germanistik, die eine Referatsleistung erbringen sollen, stattdessen einen Kurz-Podcast produzieren. Einen passenden Workshop und Hilfestellung zur Podcast-Produktion werden entsprechend im Rahmen des Kurses angeboten und sind Teil der Referatsvorbereitung.

    Studierende der Medizin: Interessierte Studierende der Medizin sind herzlich eingeladen hier ebenfalls an dem Podcast-Workshop teilzunehmen.

    Die Lehrveranstaltung ist so geplant und der Raum so gewählt, dass diese in Präsenz stattfinden kann, wenn es die pandemische Lage zulässt. Aktuelle Informationen kurz vor Vorlesungsbeginn.

    Bitte registrieren Sie sich auch bei ggf. bereits vollem Kurs auf der Warteliste, da die Kapazitäten zwischen beiden Fächern aufgeteilt werden und ein Nachrücken sehr wahrscheinlich möglich ist.

    Erwartete Teilnehmerzahl: 10

    Für Gasthörer zugelassen

    • Zeit/Ort n.V.

Übung (UE)

Sonstige Lehrveranstaltung (SL)

Hauptseminar (HS)

  • 2016: Trinity Long Room Hub Visiting Research Fellowship (Trinity College Dublin (Irland))