Index

LitG AM: Legendarisches Erzählen

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.

auch für LA RS; 73811

Inhalt

Heilige sind seit der frühen christlichen Kirche Gegenstand der Bewunderung und Verehrung. Nicht nur an ihren jeweiligen Gedenktagen wird die Erinnerung an sie im kollektiven Gedächtnis der Christenheit vergegenwärtig, sondern die Verneigung vor ihrem Bild, das Berühren ihrer Reliquie und das Erzählen ihrer Lebens- und Sterbensgeschichte prägen das Leben des mittelalterlichen Christen. Wir wollen in diesem Seminar den Spuren des mittelalterlichen Erzählens von Heiligen und Heiligkeit folgen. Statt uns dabei auf eine konkrete literarische Gattung (wie die der ›Legende‹) zu beschränken, werden wir nach den Narrativen legendarischen Erzählens fragen und dabei auch die Wechselwirkungen mit anderen Sprechweisen in den Blick nehmen (etwa der Historiographie oder der höfischen Literatur). So geht es einerseits um die Frage, wie über das Narrativ eines außergewöhnlichen Lebens ein Sprechen und Denken über religiöse Themen möglich wird, andererseits um poetische Freiräume und Eigendynamiken literarischer Muster.

Zusätzliche Informationen

Erwartete Teilnehmerzahl: 25