Navigation

Professur für Germanistische Linguistik mit Schwerpunkt Deutsch als Fremdsprache

Prof. Dr. Eva Breindl

Curriculum Vitae
  • geboren 1958 in Augsburg
  • 1978 – 1985: Studium der Fächer Germanistik, Altphilologie, Deutsch als Fremdsprache und Italianistik an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1985: Magister Artium in Germanistischer Linguistik
  • 1988: Promotion in den Fächern Germanistische Linguistik, Italianistik und Deutsch als Fremdsprache (Präpositionalobjekte und Präpositionalobjektsätze im Deutschen; erschienen 1989 in der Reihe Linguistische Arbeiten)
  • Nov. 2010: Ruf auf die W2-Professur für Germanistische Linguistik mit Schwerpunkt Deutsch als Fremdsprache an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • 1985 – 1988: wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt Textgrammatik der deutschen Sprache am Institut für Deutsch als Fremdsprache der LMU München (Leitung Prof. Harald Weinrich)
  • 1988 – 1991: DAAD-Lektorin an der Universität Triest (Italien), Fakultät für Übersetzer und Dolmetscher; daneben Aushilfsdozentin für Sprachkurse am Goethe-Institut Triest
  • 1992 – 1993: Dozentin am Bildungszentrum Murnau der Otto-Benecke-Stiftung; Fortbildungskurse für rumäniendeutsche Lehrer im Auftrag des bayerischen Kultusministeriums
  • 1993 – 2010: wissenschaftliche Angestellte in der Abteilung Grammatik des IDS
  • 1993 – 1995: Mitarbeit an der Grammatik der deutschen Sprache (Zifonun/Hoffmann/Strecker et al. 1997)
  • 1996 – 2004: Mitarbeiterin im Projekt GRAMMIS (Erstellung einer Hypertextgrammatik und eines Wörterbuchs zu Funktionswörtern)
  • 1996 – 2004: Mitarbeiterin des Projekts Handbuch der deutschen Konnektoren (Pasch/Brauße/Breindl/Waßner 2003)
  • 2004 – 2010: Leitung des Projekts Handbuch der deutschen Konnektoren, Teil 2: Semantik
  • 2007 – 2009: Leitung des DFG-Projekts Kausalitätsmarker als Kohärenzmittel und ihre Formalisierung für die automatische Textanalyse: (Interdisziplinäres Gemeinschaftsprojekt mit der Univ. Potsdam, Institut für Angewandte Computerlinguistik (Prof. Dr. Manfred Stede)
    • Antrag: http://www.ids-mannheim.de/gra/konnektoren/dfgantrag.pdf
    • Abschlusspublikation: Breindl/Walter 2009
  • 1992 – 2010: Diverse Lehraufträge an den Universitäten München, Mainz, Heidelberg und Saarbrücken

  • Schnittstellenphänomene zwischen Syntax, Semantik, Informationsstruktur und Diskurs
  • Satzverknüpfung
  • Präpositionen und Präpositionalphrasen
  • Funktionswort-Lexikographie
  • Grammatik für Deutsch als Fremdsprache
  • Lernerkorpusforschung Deutsch als Fremdsprache

Seit 2015

Beiträge in Fachzeitschriften

Beiträge in Sammelwerken

vollständige Übersicht

  • Mehrsprachigkeit und Migration
    (Projekt aus Eigenmitteln)
    Laufzeit: 01.01.2016 - 01.01.2019
  • Kausalitätsmarker als Kohärenzmittel und ihre Formalisierung für die automatische Textanalyse
    (Drittmittelfinanzierte Einzelförderung)
    Laufzeit: 01.01.2007 - 31.12.2009
    Mittelgeber: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
    Interdisziplinäres Projekt mit Prof. Stede, Lehrstuhl für Computerlinguistik, Univ. Potsdam
  • Konnektoren des Deutschen
    (Projekt aus Eigenmitteln)
    Laufzeit: 01.01.2003 - 31.12.2014
    URL: http://www1.ids-mannheim.de/projekte/abgeschlossen.html

Vorlesung (VORL)

Einführungskurs (EK)

Hauptseminar (HS)

Oberseminar (OS)

Es wurden leider keine Auszeichnungen gefunden.