Prof. Dr. Christiane Witthöft

Prof. Dr. Christiane Witthöft

Department Germanistik und Komparatistik
Lehrstuhl für Ältere deutsche Literatur

Raum: Raum B4A2
Bismarckstr. 1
91054 Erlangen

Sprechzeiten

Montags 12-13 Uhr und nach Vereinbarung. Für die Teilnahme an der Sprechstunde melden Sie sich bitte vorab bei Altyn Trummer per E-Mail: altyn.trummer@fau.de an.

Vita

1992-1998 Studium an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn [Erstes Staatsexamen (Lehramt, Sekundarstufe II/ I)]
1/2000-9/2007 Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Sonderforschungsbereiches 496 ‚Symbolische Kommunikation und gesellschaftliche Wertesysteme vom Mittelalter bis zur Französischen Revolution’ in Münster (Teilprojekt A2, Prof. Dr. Gerd Althoff)
10/2002 Abschluss des Promotionsverfahrens
10/2007-9/2009 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Deutsche Philologie in Göttingen, Lehrstuhl für mediävistische Germanistik (Prof. Dr. Udo Friedrich)
10/2009-9/2013 Juniorprofessorin für ‚Deutsche Literatur des späten Mittelalters und der Frühen Neuzeit‘ (Universität Kiel)
02/2011 Habilitation an der Philosophischen Fakultät der Universität Göttingen (venia legendi für Ältere deutsche Sprache und Literatur)
10/2011-3/2012 Vertretung einer W2-Professur für Germanistische Mediävistik an der Universität Göttingen
01/2013 Erfolgreiche Zwischenevaluierung der Juniorprofessur (Universität Kiel)
seit 10/2013 Inhaberin des Lehrstuhls für Ältere deutsche Literatur an der FAU Erlangen-Nürnberg

Lehr- und Forschungsschwerpunkte

  • Epik des 13. Jahrhunderts (höfischer Roman, Heldenepik, Novellistik, Legende)
  • Kulturhistorische Perspektiven der mittelalterlichen Literatur (historische Anthropologie)
  • Ritualität und Medialität in Fiktion und Historiographie
  • Ambiguität im Mittelalter
  • Literarischer Zweifel, Skeptizismus und das Dilemma der Wahrheitsfindung im Urteil der mittelalterlichen Literatur
  • Kulturgeschichte des Kompromisses

Publikationen

Monographien

2016

2004

Herausgeberschaften

2018

2017

2016

2014

Aufsätze

2022

2021

2020

2018

  • , , :
    Europa 1215
    Politik, Kultur und Literatur zur Zeit des IV. Laterankonzils

    In: Europa 1215
    Politik, Kultur und Literatur zur Zeit des IV.Laterankonzils
    , Köln: Böhlau Verlag, (Beihefte zum Archiv für Kulturgeschichte)
    ISBN: 978-3-412-50381-9
  • , , :
    Einleitung
    In: Europa 1215. Politik, Kultur und Literatur zur Zeit des IV. Laterankonzils, Köln: Böhlau Verlag, , S. 7-25 (Beihefte zum Archiv für Kulturgeschichte, Bd.79)
    ISBN: 978-3-412-50381-9
  • :
    Bekenntnis, Beichte und Selbstbezichtigung. Kanon 21 des IV. Laterankonzils und die mittelhochdeutsche Kleinepik
    In: Europa 1215 – normativer Wandel, Institutionen und kulturhistorische Zusammenhänge zur Zeit des IV. Laterankonzils, Wien; Köln; Weimar: , , S. 287-315 (Archiv für Kulturgeschichte. Beiheft)

2016

2013

2012

2010

2007

2006

2005

2003

Kleinere Beiträge und Rezensionen

2018

2012

  • :
    Art. ‚Jans Enikel‘,
    In: Deutsches Literatur-Lexikon. Das Mittelalte, Berlin/Boston: , , S. Sp. 272–277
    (Lexikonbeitrag)

2009

vollständige Übersicht

Projekte

  • Literarischer Zweifel. Skeptizismus und das Dilemma der Wahrheitsfindung in der mittelhochdeutschen Epik (12. bis 14. Jahrhundert) (2019-2022)

    (Drittmittelfinanzierte Einzelförderung)

    Laufzeit: seit 9. Juni 2019
    Mittelgeber: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
    URL: https://www.literarischer-zweifel.phil.fau.de/

28.9.2021-30.9.2021 Zwischen Zweifel, Dissens und Aporie: Strategien und Narrative der Kompromissfindung in der mittelalterlichen Literatur und Kultur – Tagung zum Projekt, Kloster Irsee.

Mitarbeiter im Projekt:

Johann Roch, M.A.

  • Kulturgeschichte des Kompromisses

Lehrveranstaltungen

Übung (UE)

Oberseminar (OS)

  • OS: Forschungskolloquium zu aktuellen Fragen

    (Prüfungsnr. 60201)

    Teilnahmevoraussetzungen: Das Seminar setzt auf die Eigeninitiative seiner Teilnehmer. Mitbringen sollten Sie die Bereitschaft zu intensiver Diskussion. Studienbereich: überwiegend Hauptstudium.

    • 2 SWS; Erwartete Teilnehmerzahl: 30; Für Gasthörer zugelassen
    • Termin:
      • Jede zweite Woche Di 16:15-17:45, Raum C 202 (außer vac) ICS

Masterseminar (MAS)

Tagungsorganisationen

Funktionen