Navigation

VM: E.T.A. Hoffmann: Nachtstücke

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.:

  • Mo 18:00-19:30, Raum B 302

Prerequisites / Organizational information

"Bitte beachten Sie dass es im SoSe zunächst nicht möglich sein wird, das Seminar in Präsenz durchzuführen. Bitte halten Sie sich den Zeitslot frei, da ein Teil des Seminars vermutlich synchron stattfinden wird. Genauere Informationen zu den Abläufen erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung per Mail."

Inhalt

E.T.A. Hoffmanns Nachtstücke sind eine Sammlung von acht Erzählungen, die in zwei Bänden 1816 und 1817 erschienen sind. Die bekannteste der Erzählungen ist Der Sandmann, die Geschichte des jungen Studenten Nathanael, den die Erlebnisse seiner Kindheit, u.a. die nächtlichen alchemistischen Experimente seines Vaters mit dem Advokaten Coppelius, einholen und in den Wahnsinn treiben. Doch auch alle anderen Erzählungen kreisen um nächtliche Ereignisse, um psychische Anomalien, um im Verborgenen wirkende Mächte, setzen die erzählten Begebenheiten in einen wahrnehmungs- und erkenntnistheoretisch diffusen Zustand zwischen Wirklichkeit und Phantasmagorie und bilden Formen einer Schauerliteratur, die sich die Geheimnisse der Psyche zunutze macht. Im Seminar sollen die Erzählungen in kulturwissenschaftlichen Perspektivierungen (Psychopathologien, Delinquenz und Jurisprudenz, die Theorie des sogenannten animalischen Magnetismus, die Lehren der Geheimwissenschaften usw.) gelesen werden.

Empfohlene Literatur

Zur Anschaffung empfehle ich entweder: E.T.A. Hoffmann: Nachtstücke / Klein Zaches / Prinzessin Brambilla / Werke 1816-1820. Hg. von Hartmut Steinecke. Taschenbuch Deutscher Klassiker Verlag. Frankfurt a.M. 2009 (mit Kommentaren und Interpretationsansätzen sowie mit noch viel mehr Texten als nur die ‚Nachtstücke‘ zum Preis von 20 Euro) oder: E.T.A. Hoffmann: Nachstücke. Hg. von Gerhard R. Kaiser. Reclam Verlag. Stuttgart 2014 (mit wesentlich weniger Kommentaren zum Preis von 10 Euro)

Zusätzliche Informationen

Erwartete Teilnehmerzahl: 30