Index

VM: Erzählungen der Romantik

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.

Inhalt

Die Formen der kürzeren Erzählprosa emanzipieren sich in der romantischen Literatur endgültig von allen Bindungen an Funktionen wie moralische Wertevermittlung, praktischer „Nutzen“ o.ä. von Literatur. Die Prosaformen werden dabei zunehmend selbstreflexiv und gewinnen erheblich an Bedeutung innerhalb der literarischen Formen. Im Seminar soll in enger Auseinandersetzung mit ausgewählten Primärtexten ein Überblick über die wesentlichen Aspekte, Techniken und Themen des romantischen Erzählens erarbeitet werden, insbesondere in den epochentypischen Bereichen Novelle und Kunstmärchen. Behandelt werden folgende Texte: Ludwig Tieck: Der Runenberg; Friedrich de la Motte-Fouqué: Undine; Clemens Brentano: Die Geschichte vom braven Kasperl und dem schönen Annerl; ETA Hoffmann: Ritter Gluck, Der Goldene Topf, Die Bergwerke zu Falun; Adelbert von Chamisso: Peter Schlemihls wundersame Geschichte; Joseph von Eichendorff: Das Marmorbild, Das Schloß Dürande; Achim von Arnim: Die Majoratsherren. Diese Texte sollten möglichst vor Beginn des Semesters gelesen sein; ihre Kenntnis wird im Seminar vorausgesetzt.

Zusätzliche Informationen

Erwartete Teilnehmerzahl: 15