UnivIS

VM: Goethes „West-östlicher Divan"

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.

  • Mo 14:15-15:45, Raum B 702 ICS

Inhalt

Der „West-östliche Divan“ ist Goethes letzte große Gedichtsammlung. Angeregt von der Begegnung mit den Gedichten des Mohammed Schemsed-din Hafis schuf Goethe ab 1814 ein Konglomerat von zuletzt 239 Gedichten verschiedenster Formen und Metren, die er in 12 Bücher gruppierte und mit einem umfangreichen, erläuternden Prosateil versah („Noten und Abhandlungen“). Das damit entstandene, höchst „wunderliche Ganze“ (so Goethe selbst) erhielt große Bedeutung für die weitere Entwicklung der Lyrik in Deutschland. Im Seminar soll in enger Auseinandersetzung mit den Gedichttexten die Struktur und Eigenart dieser Sammlung erarbeitet werden. Ein besonderer Schwerpunkt wird dabei auf ihrer poetologischen Dimension liegen.

Zusätzliche Informationen

Erwartete Teilnehmerzahl: 25