Navigation

Index

Lit AM: Literarische Gespenster

Dozent/in
Details
Zeit/Ort n.V.
  • Mo 10:00-12:00, (außer vac) .ics

Die angekündigte Lehrveranstaltung findet als Distanzlehre statt. Eine Anwesenheit zur angegebenen Uhrzeit ist nicht nötig, da die wöchentlich vergebenen Arbeitsaufgaben auch am Abend oder an einem der Folgetage zu erledigen sind. Am Tag der ersten Lehrveranstaltung erhalten alle Personen, die sich auf Mein Campus für die LV angemeldet haben, eine Mail mit dem Zugang zum StudOn-Kurs. Dort finden sich neben den Texten auch Informationen zu den Themen und dem weiteren Vorgehen!

Inhalt

Spukmotive sind in der deutschen Literatur durchaus nicht nur bei poetae minores ausgesprochen häufig. Anhand ausgewählter Texte vom Barockzeitalter bis in die Goethezeit soll nicht nur dem Reiz, sondern vor allem auch der Funktion des Auftretens von Gespenstern und den Formen ihrer literarischen Verarbeitung nachgegangen werden. Dazu ist es zum einen notwendig, volkstümliche Vorstellungen von Wiedergängern als literaturexterne Kontexte einzubeziehen; zum anderen gilt es insbesondere den Stellenwert des Wunderbaren in der jeweils zeitgenössischen poetologischen Diskussion zu berücksichtigen. Die Lehrveranstaltung ist zunächst für diejenigen gedacht, die im Wintersemester aufgrund überfüllter Anmeldelisten nicht zum Zuge gekommen sind. Sie wird asynchron durchgeführt. Die Erledigung regelmäßiger schriftlicher Aufgaben ist erforderlich! Alle weiteren Informationen erfolgen in der Programmsitzung am 12.4.2021.

Zusätzliche Informationen

Erwartete Teilnehmerzahl: 25