Navigation

Prof. Dr. Ernst Rohmer

Prof. Dr. Rohmer, Ernst

Prof. Dr. Ernst Rohmer

An das Studium der Fächer Deutsch, Geschichte und Erdkunde für das Lehramt an Gymnasien schloß sich nach dem Referendariat 1988 die Promotion und damit eine wissenschaftliche Laufbahn an, bis 1998 als Assistent und Oberassistent am Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft am Institut für Germanistik der Universität Erlangen-Nürnberg. Habilitation im Jahr 1994; 1998/99 folgten Vertretungen als Lehrer, von 1999 bis 2003 solche von Professuren und Lehrstühlen an den Universitäten Mainz und Regensburg sowie an der PH Heidelberg. Seit dem Frühjahr 2003 als Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Universität Regensburg. Die ‚venia legendi‘ wird mit Lehr- und Forschungstätigkeit in der ‚Freizeit‘ an der Universität Erlangen-Nürnberg aufrecht erhalten.

Arbeitsgebiete und Forschungsinteressen liegen im Bereich der Literatur vom Barock bis zur Romantik sowie nach 1918. Sie konzentrieren sich auf die jeweiligen historischen Kontexte und die poetologischen bzw. ästhetischen Fundierungen literarischer Texte. Dazu kommen Gattungspoetik, die Ästhetik des Unsinnigen und Komischen im 19. und 20. Jahrhundert, die Literatur im Kontext der Neuen Medien (etwa die Veränderung der Literatur durch die Neuen Medien, Vermittlung von Literatur in den und mit Hilfe der Neuen Medien). Letzteres findet seinen Niederschlag in der Mitarbeit an der „Erlanger Liste – Germanistik im Internet“.

Herausgegebene Bände

Beiträge in Fachzeitschriften

Beiträge in Sammelwerken

Beiträge bei Tagungen

weitere siehe CRIS

Es wurden leider keine Projekte gefunden.

Seminar (SEM)

Es wurden leider keine Aktivitäten gefunden.

Es wurden leider keine Auszeichnungen gefunden.