Katharina Gunkler-Frank

Katharina Gunkler-Frank, M.A.

Department Germanistik und Komparatistik
Lehrstuhl für Germanistische Sprachwissenschaft

Raum: Raum 1.107
Bismarckstraße 8
91054 Erlangen

Sprechzeiten

nach Vereinbarung per Email

 

 

 

Curriculum Vitae

  • 2014-2018 Studium der Germanistik und der Theater- und Medienwissenschaft an der FAU Erlangen-Nürnberg mit einer Bachelorarbeit zu kausalen Adverbkonnektoren mit dativischer Proform
  • 2017 Bachelor of Arts
  • 2017–2020 Studium der Masterstudiengänge Germanistik und Ethik der Textkulturen an der FAU Erlangen-Nürnberg mit einer Masterarbeit zu Klisen in Patiententexten des 19. und 20. Jahrhunderts
  • 2019 Praktikum am Leiden University Centre for Linguistics
  • 2020 Master of Arts
  • 2016–2020 studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Germanistische Sprachwissenschaft an der FAU Erlangen-Nürnberg
  • 2018 wissenschaftliche Hilfskraft an der Universität Augsburg
  • Seit 2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Germanistische Sprachwissenschaft der FAU in der Nachwuchsforschergruppe „Flexible Schreiber in der Sprachgeschichte“

Übung (UE)

Seminar (SEM)

  • Ling AM (Variante C): Flexible Schreiber in der Sprachgeschichte

    Modulnr. 73531 (WPM für BA). Als Modul muss ein zweites Ling AM (Variante C) belegt werden. - Diese Lehrveranstaltung findet in Präsenz statt, wenn es die pandemische Lage zulässt. Aktuelle Informationen ggf. kurz vor Vorlesungsbeginn. Beginn: 20.10.2021.

    Ling AM (Variante C) nur für BA-Studierende. Als Modul muss ein weiteres Ling AM-Seminar (Variante C) mit 2 SWS belegt werden. Alternativ können BA-Studierende auch Ling AM (Variante A, 4 SWS) wählen.

    Studierende der Germanistik im Rahmen eines anderen Studiengangs sind gerne eingeladen, außerhalb der Modulstruktur an dem Seminar teilzunehmen.

    2 SWS

    Erwartete Teilnehmerzahl: 20

    Für Gasthörer zugelassen

    ECTS-Studium

    ECTS-Credits: 5

  • Rudolf von Raumer-Preis für eine herausragende Abschlussarbeit des Vereins Alumni Germanistik Erlangen (2020)