Navigation

Lehrstuhl für Komparatistik

In UnivIS finden Sie alle Lehrveranstaltungen des Lehrstuhls (auch solche vergangener Semester): hier klicken.

  • DDR-Literatur, deutsch-deutsche Literaturgeschichte
  • Europäische Literaturen (1800-2000)
  • Gender-Studies
  • Intermedialität, InterArt Studies
  • Kulturvergleich und Kulturtransfer
  • Literatur- und Kulturtheorie
  • Medialität und Materialität von Literatur
  • Praktiken von Autorschaft und Buchkultur
  • Theatralität und Körperlichkeit

  • Artefakte der Avantgarden 1885-2015 - Schlecht gemachte Bücher: Subversive Publikationspraktiken und hybride Artefakte der Neo-Avantgarde im postdigitalen Zeitalter

    (Drittmittelfinanzierte Einzelförderung)

    Laufzeit: 1. April 2019 - 30. März 2022
    Mittelgeber: DFG-Einzelförderung / Sachbeihilfe (EIN-SBH)
    URL: http://www.apod.li

    Das Projekt „Artefakte der Avantgarde 1885–2015“ nimmt die Geschichteder europäischen Avantgarden von ihren Rändern her in den Blick und willerstmals die außergewöhnlichen, immer noch weitgehend unbekannten Artefakte ausPapier, die seit Mallarmé die ‚Avantgarde der Avantgarden‘ prägen, und derenzeitgenössische digitale Wiederkehr in den digital-analogen Medienhybriden undbewegten Schrift-Bild-Ensembles der Gegenwartsliteratur im historischen undsystematischen Zusammenhang sichten, analysieren und zugänglich machen. Ausgehendvon diesen Objekten sollen die je spezifischen avantgardistischen Schreibweisenund Praktiken beschreibbar und die einzelnen Artefakte als jeweils neueVerhandlung der ästhetischen, poetologischen, historischen und politischenDimensionen des Literarischen rekonstruiert werden. Dabei wird die gegenwärtigeKonjunktur avantgardistischer Schreibweisen mit den Mitteln des digitalenZeitalters eine neue Reflexion auf die je eigene historische Signaturinnovativer Schreibweisen ermöglichen. Das Projekt gliedert sich in dreiTeilprojekte, die Mallarmés Papierarbeiten, auch in Übersetzungen undTransformationen, hybride Publikationsstrategien aus Pdf und Print-on-Demandsowie zwischen Materialität und Digitalität oszillierende Artefakte mitalgorithmischer Architektur untersuchen. Es situiert sich an der Schnittstelleliteratur- und buchwissenschaftlicher, objektbezogener, materialtheoretischerund praxeologischer Überlegungen und will einen substantiellen Beitrag zur Erschließungund Diskussion historischer und gegenwärtiger Arbeiten der ‚Avantgarden derAvantgarden‘ leisten.

  • Berühren: literarische, mediale und politische Figurationen (DFG-Netzwerk)

    (Drittmittelfinanzierte Einzelförderung)

    Laufzeit: 1. Oktober 2017 - 30. September 2019
    Mittelgeber: DFG-Einzelförderung / Sachbeihilfe (EIN-SBH)
    URL: http://netzwerk-beruehren.de/
  • Longterm Fellow der Research Group "Ethics of Copying" am Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) Bielefeld

    (Drittmittelfinanzierte Einzelförderung)

    Laufzeit: 1. Oktober 2015 - 31. Juli 2016
    Mittelgeber: andere Förderorganisation
    URL: https://www.uni-bielefeld.de/(en)/ZIF/FG/2015Copying/
  • Verbundprojekt: Parerga und Paratexte - Wie Dinge zur Sprache kommen. Praktiken und Präsentationsformen in Goethes Sammlungen Teilprojekt: Paratexte und Dinge

    (Drittmittelfinanzierte Gruppenförderung – Teilprojekt)

    Titel des Gesamtprojektes: Parerga
    Laufzeit: 1. April 2015 - 31. März 2018
    Mittelgeber: BMBF / Verbundprojekt
  • Manuskript, Buch, Makulatur. Zur Materialität des Schreibens und Publizierens um 1800

    (Drittmittelfinanzierte Einzelförderung)

    Laufzeit: 1. Oktober 2013 - 30. September 2015
    Mittelgeber: Stiftungen
  • Dilthey Fellowship der VolkswagenStiftung „In & Out & Between. Zur Rahmung in den Künsten“

    (Drittmittelfinanzierte Einzelförderung)

    Laufzeit: 1. April 2009 - 30. September 2014
    Mittelgeber: Volkswagen Stiftung

seit 2015

Bücher

Herausgegebene Bände

Beiträge in Fachzeitschriften

Beiträge in Sammelwerken

Abschlussarbeiten

Sonstige

Weitere Informationen finden Sie in CRIS.

Es wurden leider keine Aktivitäten gefunden.

Kontakt

Lehrstuhl für Komparatistik

  • Adresse:
    Bismarckstr. 1 B
    91054 Erlangen

Leitung / Sekretariat