Navigation

VM Nord Lit Kult: Skandinavische Polargeschichte

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.:

  • Do 10:00-12:00, Raum B 301

Inhalt

Das Vertiefungsmodul Nordistische Literatur-und Kulturwissenschaft 5 besteht aus einem Hauptseminar zum Thema Skandinavische Arktisliteratur (7 ECTS) und einer begleitenden Kontext-Übung Polargeschichte in Skandinavien (3 ECTS). Das Hauptseminar befasst sich vornehmlich mit literarischen Nachgestaltungen von prominenten Entdeckerfahrten der skandinavischen Polarhelden, wie sie sich etwa in Romanen von Per Olof Sundman (S, 1967), Kåre Holt (N, 1974) und Klaus Rifbjerg (Dk, 2002) niederschlagen. Im Vordergrund stehen dabei Fragen nach der Funktionalisierung von Eis, Schnee und der kalten Unberührbarkeit der Arktis in einer Zeit der "überheizten Stuben des 19. Jahrhunderts", sowie nach Möglichkeiten der literarischen, intertextuellen und intermedialen Gestaltung dieser Motive. In einer begleitenden Übung wird die Polarliteratur, die im Hauptseminar behandelt wird, durch die Auseinandersetzung mit der skandinavischen Polargeschichte kontextualisiert. Gelesen werden Auszüge aus den Vorlagentexten, d.h. Expeditionsberichten der großen skandinavischen Polfahrer Fridtjof Nansen, Roald Amundsen und Salomon August Andrée, aber auch jüngste Expeditionsprojekte wie etwa Bea Uusmas Buch Expeditionen. Min kärlekshistoria (2013).

Zusätzliche Informationen

Erwartete Teilnehmerzahl: 15