Navigation

LitG AM MS/GS: Die deutsche Lyrik des Hochmittelalters

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.:

in digitaler Form, 74611

  • Di 9:45-11:15, Raum Zoom-Meeting

Prerequisites / Organizational information

Lehrformat: Die Lehrveranstaltung findet synchron zur angegebenen Zeit via Zoom statt. Erwartet wird eine Teilnahme mit Bild (die u.a. auch vom Smartphone aus möglich ist), da der nonverbale Kommunikationskanal für eine gelingende Lehrveranstaltung unverzichtbar ist. Selbstverständlich können Sie einen virtuellen Hintergrund verwenden. Stellen Sie bitte rechtzeitig sicher, dass Sie über eine ausreichende Internetverbindung und über ausreichendes Internetvolumen verfügen.

Inhalt

Im 12. Jahrhundert beginnt die literarische Epoche des Hochmittelalters, die bekannte Meisterwerke deutscher Literatur hervorgebracht hat: darunter das Heldenpos über die Tragödie der Nibelungen sowie die Romane über den Gralsritter Parzival und das Liebespaar Tristan und Isolde. Neben diesen epischen Dichtungen entstanden auch viele lyrische Texte – Lieder und Sprüche, welche die reale und idealisierte Welt der damaligen höfischen Gesellschaft wiedergeben: ihre Themen sind geistlich und weltlich, politisch, poetisch, kritisch und komisch. Besonders beliebt war der sogenannte "Minnesang": ein lyrisches Genre, welches das Thema "Liebe" facettenreich beleuchtet. Seine Lieder wurden wohl musikalisch vorgetragen von Autoren, Sängern und Spielleuten zum Amusement des adeligen Publikums an den Fürstenhöfen.

Das Seminar möchte einen wissanschaftlich fundierten Zugang in diese literarische Welt ermöglichen: Grundlage hierfür ist die Lektüre einiger mittelhochdeutscher Texte aus dem Bereich der Lyrik. Damit verbunden ist eine Einführung in die literaturwissenschaftliche Analyse poetischer Texte sowie in die höfische Kultur des Mittelalters. Und nicht zuletzt dient der Kurs auch zur Einübung in die damalige Sprache - Vorkenntnisse des Mittelhochdeutschen sind für die Teilnahme am Kurs nicht vonnöten.

Empfohlene Literatur

Ingrid Kasten (Hg.): "Deutsche Lyrik des Frühen und Hohen Mittelalters". Frankfurt, Deutscher Klassiker Verlag. Matthias Lexer: "Mittelhochdeutsches Taschenwörterbuch". Stuttgart, S.Hirzel Verlag. Gert Hübner: "Ältere deutsche Literatur". Tübingen, A.Francke-Verlag (UTB 2766).

Zusätzliche Informationen

Erwartete Teilnehmerzahl: 25