Navigation

M/SM: Epiker als Lyriker: Hartmann von Aue und Wolfram von Eschenbach

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.:

  • Di 14:00-16:00, Raum B 4A1

Prerequisites / Organizational information

Dieses Seminar wird auch als Bachelor-Hauptseminar im Vertiefungsmodul angerechnet.

Inhalt

Der literarhistorische Rang Hartmanns von Aue und Wolframs von Eschenbach beruht auf ihren höfischen Romanen. Daneben haben diese Autoren aber auch Minnelyrik gedichtet -- anders als viele ihrer Zeitgenossen, die reine Minnesänger waren wie Heinrich von Morungen und Reinmar. Die Lyrikoeuvres beider Dichter haben eine eigenwillige Schwerpunktbildung: Wolfram ist der* Tagelieddichter im mhd. Minnesang, und Hartmann ist *der Kritiker der Minne. Im Seminar wollen wir einzelne Lieder gründlich studieren und interpretieren sowie dem (möglichen, aber fraglichen) Zusammenhang zwischen epischem und lyrischem Werk nachgehen. Vermittelt werden auch die formalen Grundlagen der Arbeit mit dem Minnesang (Metrik). Das Seminar ist als Vorbereitung zur Staatsexamensklausur geeignet.

Empfohlene Literatur

Textgrundlage: Des Minnesangs Frühling. Unter Benutzung der Ausg. von Karl Lachmann und Moriz Haupt, Friedrich Vogt und Carl von Kraus hg. von Hugo Moser und Helmut Tervooren. Bd. 1: Texte. 38., erneut rev. Aufl. Stuttgart 1988.

Zusätzliche Informationen

Erwartete Teilnehmerzahl: 15