Navigation

Ling VM 1 + A, Lex - HS: Sprachgeschichte ‚von unten‘ (Erlangen)

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.:

Modulnr.: 74021 (Ling VM 1), 74211 (A-Lex) - Diese Lehrveranstaltung findet vorläufig online statt. Format: Selbststudieneinheiten im Wechsel mit Zoom-Konferenzen im angegebenen Zeitslot.

  • Do 14:15-15:45

Prerequisites / Organizational information

Für die Teilnahme an den wöchentlich stattfindenden virtuellen Seminarsitzungen ist ein Computer mit Kamera und Mikrofon erforderlich. Die Zugangsdaten für Zoom finden sich kurz vor Semesterbeginn beim entsprechenden StudOn-Kurs.
Beginn: erste Semesterwoche.

Inhalt

Die traditionelle Sprachgeschichtsschreibung zeichnet die Etappen bei der Herausbildung von Standardsprachen nach, die als Endpunkte teleologischer Prozesse gesetzt werden. Akteure dieser Sprachgeschichte sind gebildete Schreiber und gedruckte, formelle und literarische Texte. Dabei wird die viel breitere, historische Sprachrealität jedoch ausgeblendet, die auch weniger routinierte Schreiberinnen und Schreiber und private Handschriftlichkeit umfasst.
In diesem Seminar beschäftigen wir uns mit unterschiedlichen Konzepten der Sprachgeschichtsschreibung und vergleichen dabei germanistische, anglistische und romanistische Perspektiven. Anschließend nehmen wir einen Blickwinkel ‚von unten‘ ein und untersuchen konzeptionell mündliche Texte, die uns aus der deutschen Sprachgeschichte erhalten sind, beginnend mit althochdeutschen Glossen über frühneuhochdeutsche Gebrauchstexte bis hin zu Texten unroutinierter Schreiberinnen und Schreiber aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert: Briefe von Amerika-Auswanderern und Patienten psychiatrischer Anstalten.
Diese Texte lesen wir im handschriftlichen Original.

Empfohlene Literatur

Elspaß, Stephan (2005): Sprachgeschichte von unten: Untersuchungen zum geschriebenen Alltagsdeutsch im 19. Jahrhundert. Tübingen. Hafner, Jochen & Wulf Oesterreicher (Hgg.) (2007): Mit Clio im Gespräch. Romanische Sprachgeschichten und Sprachgeschichtsschreibung. Tübingen. von Polenz, Peter (1999): Deutsche Sprachgeschichte vom Spätmittelalter bis zur Gegenwart. Bd. 3: 19. und 20. Jahrhundert. Berlin/New York. Schiegg, Markus (2013): Teleologische Perspektiven auf die althochdeutsche Überlieferung und ihre Konsequenzen für den Quellenwert von Glossen. In: JounaLIPP 2, 49–67. https://lipp.ub.uni-muenchen.de/lipp/article/view/69/58 Süß, Harald (1991): Deutsche Schreibschrift. Lesen und Schreiben lernen. Augsburg. Trudgill, Peter & Richard J. Watts (Hgg.) (2001): Alternative Histories of English. London.

Zusätzliche Informationen

Erwartete Teilnehmerzahl: 15